Über WirNachbarn

Hintergrund

In der Nachbarschaft kennen wir uns kaum noch. Einen immer geringeren Teil unserer Zeit verbringen wir mit anderen. Im Buch „Bowling Alone“ von Professor Robert Putnam wird diese gefühlte Wahrheit unterlegt. Die Folgen der Anonymisierung für Gesellschaft, Staat, Gemeinschaft und auch den Einzelnen, seine Entwicklung, sind besorgniserregend.

Nachbarschafts-Netzwerke in Asien und den USA haben schon erfolgreich eine Trendwende eingeleitet. Nachbarschaften wurden neu belebt. Im Kern werden reale Kontakte, Begegnungen und Unterstützung über ein interaktives, lokales schwarzes Brett ermöglicht. Dies hat für Philipp den Ausschlag gegeben, Weihnachten 2013 zu sagen: das gehen wir jetzt an. Studien geben der Idee Recht: 40% der Deutschen würden ihren Nachbarn Dinge ausleihen, um ihnen zu helfen. Fast 70% möchten ihre Nachbarn besser kennenlernen. Und sogar 93% möchten, dass Nachbarn aufeinander Acht geben und sich unterstützen.

 

Vision

Wir Gründer (Bild) möchten Nachbarschaft neu beleben. Nachbarn nutzen die Online-Pinnwand WirNachbarn, um sich auszutauschen, kennenzulernen, zu unterstützen.

 

Selbstverständnis

Wir sind ein soziales Startup: WirNachbarn verändert nachbarschaftliches Miteinander. Nachhaltig. Lebendiger.

 

Nachbarschaften und Nachbarn nutzen WirNachbarn, um sich auszutauschen, kennenzulernen, zu unterstützen. Hier reingucken.

 

Einzigartigkeit

 

Finanzierung

Damit das Angebot für alle nutzbar ist, werden wir keine Mitgliedsbeiträge erheben.  Da wir uns finanzieren müssen, werden wir mit Kapitalgebern kooperieren, die zu unseren Werten passen. Immerhin arbeitet ein Teil unseres Teams in Vollzeit daran, die Plattform zur Verfügung zu stellen, und die für uns unverzichtbare Sicherheit zu gewährleisten. Auf Dauer werden wir lokal ansässigen Unternehmen in angemessenem Maße Werbemöglichkeiten zur Verfügung stellen. Dabei werden wir immer darauf achten, dass die Werbung für Euch Nachbarn tatsächlich sinnvoll und interessant ist.